Branchennews

Quarantäne in Hongkong wird verkürzt

Ab dem 12. August wird Hongkong die Hotelquarantäne für Einreisende aus Übersee auf drei Tage verkürzen. Danach folgt eine viertägige „medizinische Überwachung“.

Die neuen Beschränkungen stellen zwar eine leichte Verbesserung gegenüber der bisherigen Regelung dar, werden aber von vielen internationalen Geschäftsreisenden immer noch als Reisehindernis empfunden.

Nach den neuen Regelungen werden die Reisenden drei Tage lang in ausgewiesenen Hotels unter Quarantäne gestellt und danach vier weitere Tage unter Überwachung gestellt. Nicht infizierte Besucher erhalten eine Benachrichtigung auf ihrer App zur Risikoexposition, die ihnen von Tag 4 bis 7 „eingeschränkte Aktivitäten in der Gemeinschaft“ ermöglicht. Allerdings müssen sie während der Tage 4 bis 7 negativ getestet werden, um zur Arbeit zu gehen, einzukaufen oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, und sie dürfen sich bis zum Ende des siebentägigen Zeitraums weiterhin nicht in Hochrisikogebieten wie Bars und Restaurants aufhalten. Der Gesundheitscode auf der App wechselt die Farbe zu Blau, wenn die Reisenden die gesamte „3+4“-Regelung abgeschlossen haben.

Hongkongs Regierungschef John Lee hat bestätigt, dass er auch an der Wiederöffnung der Grenze zum chinesischen Festland arbeitet.

toyworldmag.co.uk