Branchennews

Smyth Toys: Expansion in den Niederlanden

Medienberichten in den Niederlanden zufolge eröffnet die Spielwarenkette Smyth Toys noch vor Ostern 2023 die ersten zwei Geschäfte in den Niederlanden. Weitere sollen folgen, das bestätigten auch Toy World sowie Retail Trends Media.

Smyth Toys mit Sitz in Galway, Irland, ist nach Übernahmen in Europa der größte Händler für Spielwaren und Babyartikel. Smyth betreibt in Deutschland, Österreich, der Schweiz, UK und Irland über 200 Filialen sowie Versandhandel. In Deutschland, Österreich und der Schweiz übernahm Smyth Toys im Jahr 2018 knapp 100 Läden des einstigen US-Giganten Toys „R" Us. 

Bereits vor fünf Jahren, vor der Übernahme von Toys „R“ Us, soll Smyth Toys angekündigt haben, in naher Zukunft 30 Läden in den Niederlanden eröffnen zu wollen. Diese Planung änderte sich offensichtlich aufgrund der Übernahme der TRU-Filialen im deutschsprachigen Raum. 

In 2022 übernahm Smyth Toys dann das französische PicWic Toys mit 41 Geschäften, wodurch das familiengeführte Unternehmen zum größten Spielwarenhändler in Europa avancierte. Damals ließ Smyth Toys verlauten, PicWic sei „ein guter Ausgangspunkt für eine weitere Expansion“. Sowohl die Toys „R“ Us als auch die PicWic-Geschäfte wurden nach den jeweiligen Übernahmen einem Rebranding unterzogen. Smyth Toys möchte seine Marke europaweit bekannt machen.  

Die neuen Stores in den Niederlanden werden sich, Smyths zufolge, konzeptionell anders ausrichten als die Filialen, die man übernommen habe. Toy World zufolge sollen die ersten beiden Filialen im Amsterdamer Einkaufszentrum Akerpoort und im Rotterdamer Einkaufszentrum Bigshops eröffnet werden. Mit etwa 1.900 Quadratmetern und einer Online-Präsenz in Amsterdam und Rotterdam will Smyth Toys in den kommenden Jahren noch etwa 20 Standorte in den Niederlanden eröffnen.    

www.toyworldmag.co.uk