Branchennews

Sport kommt bei europäischen Kindern gut an

Neue Daten des französischen Marktforschungsunternehmens Glance zeigen, dass Live-Events im Fernsehen in der ersten Hälfte des Jahres 2021 die beliebtesten Programme für Familien waren

Ein neuer Bericht, der auf der MIP Junior vorgestellt wurde, zeigt, dass Live-Ereignisse die Familienzeit vor dem Fernseher bestimmen, während die Menschen beginnen, sich im wirklichen Leben wieder zu treffen. Das französische Marktforschungsunternehmen Glance hat anhand von Einschaltquoten lokaler Agenturen herausgefunden, dass Fernsehereignisse wie Sport und Konzerte beim Co-Viewing in ganz Europa führend sind.

Laut dem „Kids TV Report“ von Glance, der die TV-Einschaltquoten in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich in der ersten Jahreshälfte 2021 untersuchte, rangierten Live-Events in allen fünf Ländern an erster Stelle beim Familienpublikum. Sport stand in vier Regionen an der Spitze der Liste, wobei das San-Remo-Musikfestival in Italien den Sieg davontrug.

Auch wenn das Co-Viewing von Live-Events auf dem Vormarsch ist, stehen Animationsfilme beim Familienpublikum immer noch an erster Stelle, wenn es um kinderspezifische Inhalte geht. Die Studie ergab, dass 66 % der 20 meistgesehenen Kindersendungen in der ersten Jahreshälfte 2021 auf Animationsfilme entfielen. Die Auswahl der Inhalte hing von der jeweiligen Region ab, aber die Vorschulserien PAW Patrol, Super Wings und Ricky Zoom landeten recht häufig auf den vorderen Plätzen. In Italien und Spanien hingegen waren Live-Action-Inhalte beliebter als Zeichentrickfilme.

Was das Streaming betrifft, so ergab die Studie, dass europäische Kinder die gleichen Serien auf SVODs sehen wie im linearen Fernsehen. In Deutschland, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich waren Peppa Pig, Teen Titans Go! und PAW Patrol die drei meistgestreamten Serien von Kindern auf Netflix. Auch Anime schaffte es in Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien unter die Top 10 auf Netflix.

Was die sich in den letzten sechs Monaten abzeichnenden Trends betrifft, so scheinen Inhalte, die sich mit Umweltthemen befassen, Spielshows und Serien, in denen Kinder einfach nur Kinder sind, an Beliebtheit zu gewinnen.

In der ersten Jahreshälfte sahen Kinder im Durchschnitt eine Stunde und 21 Minuten täglich fern, wobei die Zuschauer in Südeuropa im Durchschnitt mehr Zeit vor dem Bildschirm verbrachten als die Zuschauer im Norden.

Importierte Produktionen (51 %) dominierten in diesem Zeitraum die Top-Shows, gefolgt von inländischen Produktionen (33 %) und Koproduktionen (16 %).

kidscreen.com