Spielelabor

Modelleisenbahn: Das ist 2022 angesagt

Attraktiv für jedes Alter
Header NHB Modellbahn

Von Peter Pernsteiner

Unter den aktuellen Modellbahnneuheiten zeichnet sich nach wie vor ab, dass die Eisenbahn dank moderner Technik für jede Generation einiges zu bieten hat. Das Spektrum reicht von der Spielbahn für Vorschulkinder über faszinierend realistische Nachbildungen von alten und modernen Schienenfahrzeugen bis zu raffinierten Funktionsmodellen für eingefleischte Technik-Freaks mit dem passenden Geldbeutel. 

Spielbahn Kullerbü von Haba
Bereits Kinder ab zwei Jahren sind die Zielgruppe für die Spielbahn Kullerbü von Haba. © Haba

Eisenbahnspaß bereits ab zwei Jahren

Für Vorschulkinder ab zwei Jahren ist das Kullerbü-Spielbahnset „Bahnhof“ von HABA gedacht. Es beinhaltet neben einem bunten Schiebezug und einem Taxi viele Holz- und Kunststoff-Bausteine für Gleise, Straßen, Gebäude, Brücken und mehr. Zur Ergänzung hat Haba unter anderem einen Glöckchentunnel und einen dreiteiligen Schnellzug. (Haba)

Mit seiner Produktfamilie „my world“ adressiert Märklin ebenfalls Kinder ab dem Vorschulalter. Highlight ist hier eine umfangreiche Premium Startpackung aus zwei H0-Fernsteuer-Zügen mit Akku, Licht, Sound und simpel handhabbaren Magnetkupplungen. Im Set für 150 Euro sind ein Bahnhof, ein Bahnübergang, ein Tunnel und 66 Gleise sowie 5 Weichen aus Kunststoff für ein 274x176 cm großes Spielareal enthalten. Diese Altersgruppe wird von Märklin mit dem Hochgeschwindigkeitszug „Batman“ ans Thema Superhelden herangeführt, das für ältere Kinder in „Start Up“-Sets mit richtigen H0-Systemgleisen seine Fortsetzung findet. (Märklin)

Von diversen Klemmbaustein-Herstellern gibt es immer wieder Eisenbahn-Startsets fürs Kinderzimmer – beispielsweise Mitte Januar 2022 beim Discounter Lidl auf Basis seiner Eigenmarke „Playtive Clippys“.

Nun schlägt auch der Modellbahnhersteller Piko aus Sonneberg Kindern von eingefleischten Hobbyisten eine Brücke in die kreative Klötzchen-Welt. Der H0-Klemmbausteine-Wagen hat auf seinem vierachsigen Fahrgestell eine flache Platte mit 4 mal 16 Noppen, die kompatibel zu den gängigen Klemmbausteinen ist. Und für die Gartenbahn-Fans kommt ein zweiachsiger Flachwagen mit einer Platte mit 14 mal 38 Noppen sowie ein Güterzug-Startset mit einer Diesel-Rangierlok und zwei Klemmbausteine-Wagen. (Piko)

E-Lok „Laminatka“ von Piko
In H0 hat Piko die ungewöhnlich gestylte E-Lok „Laminatka“ von Skoda bereits letztes Jahr realisiert. Jetzt kommt sie auch im kleineren TT-Maßstab 1:120. © Piko

Messwagen mit WLAN-Übertragung zur App

Natürlich hat Piko viele weitere Neuheiten in vier Baugrößen vorgestellt. Bei H0 reicht das Spektrum für Erwachsene von einer Altbau-E-Lok und einer Neubau-E-Lok bis zu einem Dampflok-Klassiker der deutschen Baureihe 93.0 nebst Varianten aus drei weiteren Ländern. Auch in den beiden kleineren Maßstäben 1:160 (Spur N) und 1:120 (TT) bringt Piko jeweils eine E-Lok als Neukonstruktion. Für Anlagenbauer der Spur TT und auch der großen Spur G-Gartenbahn sind die beiden neuen Messwagen zur Erfassung von Geschwindigkeit, Gleissteigung, zurückgelegter Wegstrecke. Diese Werte werden wie im bereits einige Jahre lieferbaren H0-Messwagen protokolliert und in Echtzeit per WLAN an eine kostenlose Smartphone-App übertragen. Gartenbahn-Fans können sich zudem auf die 5-achsige Dampflok der Baureihe 94 freuen. (Piko)

Auch unter der Märklin-Marke LGB kommen zwei Neukonstruktionen mit 45 Millimeter Spurweite. Dies beginnt mit einem 64 cm langen Dieseltriebwagen T3 der Harzer Schmalspurbahnen in Kunststoff-Bauweise. Optisch sehr ungewöhnlich ist das filigrane 47 cm lange Metall-Kleinserienmodell einer Dampflok der Baureihe I M der Königlich sächsischen Staatseisenbahnen mit Schornsteinen an beiden Enden und zwei Dampfkesseln zur Lokmitte hin (siehe Foto ganz oben). Diese Lok für 3.690 Euro kommt auch in einer moderneren Variante gemäß Zustand des Jahres 1962. Schließlich können sich USA-Fans auf eine 55 cm lange San Francisco-Straßenbahn freuen, die mit Digitaldecoder und Sound zur Wiederauflage kommt. (LGB)

Train Line Gartenbahn
Das Vorbild dieses in Kleinserie produzierten Gartenbahn-Dieseltriebwagens stammt aus dem Jahr 1933. © Train Line Gartenbahnen / Dietz Elektronik

Interessantes von Kleinserienherstellern

Noch heute bei den Harzer Schmalspur Bahnen im Einsatz ist das fast 90 Jahre alte Vorbild des von Train Line Gartenbahnen in Kleinserie gefertigten 38 cm kurzen Dieseltriebwagens T1. Für die passende Digitaltechnik nebst Sound und Innenbeleuchtung sorgt Dietz Elektronik. (Train Line Gartenbahnen / Dietz Elektronik)

Der Kleinserienhersteller Fulgurex überrascht immer wieder durch filigrane Neuheiten. So kommt im Maßstab 1:160 die Schweizer Altbau-E-Lok Be 4/4 und die lange Doppel-Diesellok 262 AD1 von SLM – beide sind auf je 250 Exemplare limitiert. In 1:87 soll noch in diesem Jahr unter anderem die Damplok Ec 4/5 der Solothurn-Münster-Bahn und der Gepäcktriebwagen Fe 4/4 ausgeliefert werden. Und im Maßstab 1:45 kündigte Fulgurex die Schweizer E-Lok Re 4/4 an. Dieses Messing-Handarbeitsmodell wird in nur 55 Exemplaren gebaut, die sich auf sechs Varianten gemäß Zuständen der Jahre 1969 bis 1983 verteilen. (Fulgurex)

H0-Schienenreinigungswagen von Herkat
Der H0-Schienenreinigungswagen von Herkat arbeitet nach dem Naßreinigungsprinzip. © Herkat

Praktisch für den Anlagen-Alltag ist die neue Variante eines H0-Schienenreinigungswagens des Zubehöranbieters Herkat. Sein Wischelement in der Mitte wird mit Nassreinigungsmittel direkt aus dem Wageninneren versorgt. Der Füllstand des Tanks ist durch die zu öffnenden seitlichen Türen des Kühlwagen-Modells kontrollierbar. (Herkat)

Internationale Vielfalt

Für Modellbahn-Fans in Österreich bringt Roco in 1:87 mit der Rh 77 einen neu konstruierten H0-Damplok-Klassiker samt Digitalsound. Das Vorbild wurde ab 1913 beschafft und war bis 1975 im Dienst. Mit der Ae 3/6 kommt eine Altbau-E-Lok für Schweiz-Liebhaber. Eine weitere Neukonstruktion ist die in den Niederlanden vielfach ab 1981 eingesetzte französiche Elektrolok BB 7200. Ein umfassendes Update mit neuen Motoren, filigraneren Details und passendem Sound erhält der deutsche Hochgeschwindigkeitszug ICE 1. Er wird gemäß DB-Redesign-Betriebszustand des Jahres 2005 nachgebildet. Bei Bedarf kann er als zweiteilige Grundeinheit mit 47 cm Länge erworben werden und lässt sich schrittweise mit 3er-Wagensets bis zu einem 14-teiligen Paradezug mit 3,85 Metern verlängern. Einige weitere Roco-Loks erhalten ebenfalls ein optisches Update und/oder einen neuen Sound mit Audio-CD-Qualtät. (Roco)

Schweizer E-Lok Re 6/6
Schweizer E-Lok Re 6/6 im Maßstab 1:160 © Fleischmann

Im Maßstab 1:160 hat Roco unter der Marke Fleischmann einige optische Updates und verbesserte Sounds angekündigt. Als Neukonstruktionen kommen hier eine Schweizer E-Lok Re 6/6 der 1970er-Jahre und ihre modernisierte Neuzeit-Variante Re 620 sowie die im Vorbild ab 1988 gebaute französische E-Lok BB 26000. (Fleischmann)

Jetzt dreht sich der Damplok-Heizer

Als optisches Nostalgie-Schmankerl im Maßstab 1:87 hat Märklin eine stark limitierte Packung mit einer filigran detaillierten Bayerischen Schnellzug-Dampflok des Jahres 1912 und fünf dazu passenden Wagen vorgestellt.

Beim ersten Funktionsmodell von Märklin schaufelt ein animierter Heizer Kohlen in den Kessel der Dampflok.
In einem ersten Funktionsmodell zeigt Märklin, wie sich im Führerstand der neuen Spur 1-Dampflok der Baureihe S 2/6 der Heizer und die Feuerbüchsentüre bewegen. © Märklin 

Der kleinste Märklin-Maßstab 1:220 feiert heuer sein 50-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass kommt erstmals die 105 mm lange Diesellok der Baureihe V 320 und eine kleine Rarität könnte die Schweizer Krokodil-Lokomotive mit Echtplatinbeschichtung werden. Das technische Highlight von Märklin ist heuer eine aus Zinkdruckguss und Messing gefertigte 66 cm lange historische Dampflok der Baureihe S 2/6 im Maßstab 1:32. In ihrem Führerstand wird die Feuerbüchsenklappe motorisiert geöffnet und zudem dreht sich die Figur des Kohle schaufelnden Heizers. Ein weiterer Motor simuliert den realistischen  Dampflokbetrieb durch Nachbildung des im Tender zur Neige gehenden Kohlen-Vorrats. (Märklin)

Foto Dampflok S 2/6 von Märklin
Open Gallery
Das 3.590-Euro-Edelmodell der Dampflok S 2/6 von Märklin hat sein Vorbild im Jahr 1906. Sie war 29 Jahre lang mit 154,5 km/h die schnellste Dampflok Deutschlands. © Märklin
Info

Sie brennen auf mehr Neuigkeiten rund um die Modelleisenbahn?

Kontaktieren Sie auf der Spielwarenmesse Digital vom 02. - 06. Februar 2022 die teilnehmenden Hersteller der Produktgruppe Modelleisenbahn und Modellbau und erfahren Sie mehr über die Neuheiten. 

Zu weiteren Informationen der Spielwarenmesse Digital

Schon unseren Newsletter abonniert?

Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmessetop informiert