Branchennews

Banken und Sparkassen bündeln Zahlverfahren unter der Marke „Giropay“

Die Online-Bezahlverfahren Paydirekt, Giropay und Kwitt der deutschen Banken und Sparkassen sollen künftig unter einer Marke, nämlich Giropay, verschmelzen, gab der Banken-Dachverband Deutsche Kreditwirtschaft aktuell laut Internetworld bekannt. Damit wolle man in Konkurrenz zu großen Zahlungsdienstleistern wie Apple und Google Pay oder PayPal treten.

Mit Giropay könne sowohl in stationären Geschäften als auch Online gezahlt werden, auch Transaktionen zwischen Konten sollen einfach möglich sein – unabhängig davon, bei welchem Kreditinstitut das Konto angelegt ist. Zudem solle in Zukunft auch die Girocard, die in Deutschland am meisten genutzte Debitkarte, in den Service integriert werden.

Quelle: onlinehaendler-news.de