Branchennews

Coburger Puppenmuseum lädt zum Online-Themenabend „Puppen aus Mönchröden“

Das Coburger Puppenmuseum lädt am Donnerstag, 17. Juni 2021 um 18.00 Uhr zu einem Online-Themenabend ein, der begleitend zur Sonderausstellung „1920 – 2020: 100 Jahre Puppen aus dem bayerischen Puppendorf Mönchröden“ stattfindet.

Vor 50 Jahren war jedes zweite Haus in Mönchröden ein Puppenmacherhaus“ – Diese Aussage steht im Zentrum des Abends. Neben einem Überblick zur Entwicklung der Puppenindustrie und den größten Herstellern, lassen Zeitzeuginnen und -zeugen, die Blütezeit zwischen 1960 und 1990 mit ihren Erinnerungen wieder lebendig werden.

Dafür konnten Gerhard Preß, Altbürgermeister der Stadt Rödental, und Ingrid Ott, Kreisheimatpflegerin und Vorstandsmitglied des Heimatvereins Rödental sowie des Freundeskreises Coburger Puppenmuseum gewonnen werden. Die Veranstalterinnen und Veranstalter freuen sich auch über weitere Redebeiträge aus dem Auditorium, denn sicher sind viele Geschichten bisher nicht erzählt und noch weniger schriftlich festgehalten worden. Daher soll ein reger Austausch miteinander entstehen und auch ein Blick auf die aktuelle Situation geworfen werden: Bis heute sind in der Stadt Rödental drei Betriebe angesiedelt, die die Tradition der Puppenherstellung fortführen.

Wer teilnehmen möchte kann sich per E-Mail an puppenmuseum@coburg.de anmelden. Der Link zum Treffen über die Plattform Zoom wird anschließend zugeschickt.

wiesentbote.de