Branchennews

CSU: „Wir wollen ein Lieferkettengesetz verabschieden“

45. Klausurtagung der CSU im Bundestag

Kürzlich fand in Berlin die 45. Klausurtagung der CSU im Bundestag statt. Eine umfangreiche Wachstumsagenda wurde beschlossen und veröffentlicht. Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) weist auf den Punkt „Lieferkettengesetz“ hin. Nachfolgend der Text:    

„Wir wollen ein Lieferkettengesetz verabschieden. Die erarbeiteten sozialen Standards in unserem Land verpflichten uns zu verantwortlichem Handeln. ‚Made in Germany‘ war nie ein Versprechen an den billigsten Preis, sondern an die beste Qualität. Zur Qualität gehören heute auch die Einhaltung von sozialen und Umweltstandards. Diejenigen, die den Wettbewerb nur über den niedrigsten Preis führen wollen, werden ethisch versagen. Deshalb wollen wir ein Lieferkettengesetz, das dafür sorgt, dass in der Lieferkette Menschenrechte eingehalten und geschützt werden. Wir werden dabei Unternehmen weder bürokratisch überfordern noch im Wettbewerb benachteiligen. Aber wir werden darauf achten, dass ‚Made in Germany‘ sein Qualitätsversprechen auch bei den sozialen und ökologischen Wertmaßstäben entlang der Lieferkette einlöst. Unsere ausgewogene nationale Regelung soll als Vorbild für eine Initiative auf europäischer Ebene dienen, um die sozialen Standards weltweit zu verbessern und auszubauen.“