Branchennews

Das Metaversum: Die nächste Stufe des Internets?

Konzerne wie Facebook, Epic Games oder Microsoft sehen in neuen virtuellen Welten ihre Zukunft

Zahlreiche Technologie-Unternehmen bauen derzeit an ihrer Version des Metaversums. Glaubt man führenden Tech-Chefs, ist es nicht weniger als die Zukunft des Internets: das Metaversum.

Außerhalb der Tech-Welt ist allerdings vielen Menschen noch nicht bekannt, worum es bei dem neuen Konzept überhaupt geht. Einer, der das gut erklären kann, ist Matthew Ball. Er gilt als der wohl wichtigste Vordenker des Metaversums.

Ball beschreibt das Metaversum als „ein Netzwerk dreidimensionaler, in Echtzeit erzeugter, virtueller Welten, durch die sich ein Individuum mit derselben Identität, denselben Objekten, Daten und Rechten bewegt – und das zeitgleich mit einer unbegrenzten Zahl anderer Individuen“. Das Metaversum sei eine Weiterentwicklung des mobilen Internets – möglich geworden erst durch die wachsende Alltagstauglichkeit von Technologien wie virtueller Realität, 5G oder der Blockchain.

Verwendet wird das Metaversum bisher vor allem in der Welt der Computerspiele. Viele Teile von Balls Definition passen bereits auf Spiele oder Spieleplattformen wie Fortnite oder Roblox. Dort können Spieler als comic-artige, dreidimensionale Avatare in Echtzeit aufeinandertreffen.

handelsblatt.com