Branchennews

Der Brexit bringt den Warenverkehr mit Großbritannien zum Erliegen

Der Brexit sorgt für erhebliche Störungen beim Warenverkehr zwischen der EU und Großbritannien. Einige Transportunternehmen haben bereits die Reißleine gezogen und den Versand ausgesetzt.

Quasi in letzter Minute konnten die EU und Großbritannien eine Einigung im Brexit-Chaos erzielen, die Erleichterung darüber war groß. Doch nun, gut drei Wochen später, wird deutlich, wie sehr der Austritt Großbritanniens vor allem den Warenverkehr vor erhebliche Probleme stellt.

DPD setzt erneut Versand aus

Anfang Januar musste bereits DPD Großbritannien erhebliche Einschränkungen beim internationalen Transport bekannt geben. Weil es Schwierigkeiten bei den Zollprozessen gab wurde der Paketversand nach Europa und Irland gestoppt. Wie es von der DPD als Erklärung hieß, enthielten rund 20 Prozent aller für die EU bestimmten Sendungen fehlerhafte oder unvollständige Daten, was zu erheblichen Lieferverzögerungen geführt hat. Inzwischen wurde der Service zwar wieder aufgenommen, allerdings musste nun auch DPD Deutschland reagieren und setzt Einzelsendungen nach Großbritannien aus.

logistik-watchblog.de