Branchennews

Fachgruppe Holzspielzeug feiert 10-jähriges Jubiläum bei SINA Spielzeug im Erzgebirge

Nach fast drei Jahren Corona-Pause mit ausschließlich digitalen Veranstaltungen traf sich die Fachgruppe Holzspielzeug vom 15.-16.9. bei der Firma SINA Spielzeug im Erzgebirge. Geschäftsführerin Barbara Seidler begrüßte Vertreterinnen und  Vertreter von insgesamt 16 Mitgliedsunternehmen auf dem Gelände des Familienunternehmens in Neuhausen.

„Wir freuen uns sehr, die Fachgruppe zu ihrem 10-jährigen Bestehen bei uns willkommen zu heißen“, so Barbara Seidler. Gemeinsam mit Sohn Norman und Tochter Isabel führte sie die Teilnehmenden durch die hauseigene Produktion, in welcher seit über 25 Jahren Holzspielzeug produziert wird. Neben designorientierten Kugelbahnen, Legespielen oder Spielzeugautos sind Bausteine und Baukästen nach Friedrich Fröbel ein Hauptbestandteil des Produktportfolios.

Der zweite Tag des Treffens stand ganz im Zeichen der erzgebirgischen Holzkunst. In der DENKSTATT in Seiffen zeigte Holzspielzeugmacher und Projektleiter Wolfgang Braun zusammen mit dem Produktdesigner Markus Weber, wie das vom Freistaat Sachsen geförderte Projekt innovative Designerinnen, Designer und Unternehmen aus der Region zusammenbringt.

„Unser Ziel ist, aktiv die Zukunft des erzgebirgischen Kunsthandwerks mitzugestalten“, so Wolfgang Braun. Ein entscheidender Faktor sei, dass auch in Zukunft genügend junge Menschen den Beruf des Holzspielzeugmachers und der Holzspielzeugmacherin erlernen. Dieser Ausbildungsberuf wird in Deutschland einzig an der Holzspielzeugmacher- und Drechslerschule in Seiffen angeboten.

In Zeiten, in denen in vielen handwerklichen Berufen Lehrstellen unbesetzt bleiben, ist die Nachfrage nach diesem Beruf sprunghaft angestiegen. „Wir haben in diesem Jahr über 29 neue Auszubildende, so viele wie seit 20 Jahren nicht mehr“, so Frederic Günther, Geschäftsführer des Verbands Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller mit Sitz in Olbernhau. In seinem Vortrag zeigte Frederic Günther, wie der Verband sich aktiv für die heimische Spielzeugindustrie einsetzt, zum Beispiel mit einem eigenen Magazin oder der Förderung eines Innovationswettbewerbs für Holzspielwaren.

Die Fachgruppe begrüßte zudem Neumitglied Dynamiko aus dem oberbayrischen Fridolfing. Die Gründer Konrad und Michael Mayer präsentierten der Fachgruppe ihr 2017 gegründetes Spielwaren-Startup und zeigten, mit welcher Strategie sie ihr Unternehmen in Zukunft weiter ausbauen möchten.

„Wir freuen uns darüber, dass die Fachgruppe Holzspielzeug e.V. und der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller sich kennen lernen und ihre Erfahrungen austauschen konnten“, fasst Barbara Seidler das Treffen zusammen und zeigt sich zuversichtlich für die weitere Zusammenarbeit in der Fachgruppe. „Wir werden auch in Zukunft noch vieles gemeinsam bewegen können“.

Das nächste Treffen der Fachgruppe Holzspielzeug wird im Frühjahr bei der Margarete Ostheimer GmbH in Zell unter Aichelberg stattfinden.

Fachgruppe Holzspielzeug e.V.

Die Fachgruppe Holzspielzeug ist ein Herstellerverbund von rund 30 Holzspielzeugfirmen und ein Kooperationspartner des Deutschen Verbandes der Spielwarenindustrie (DVSI). Auf seiner Website www.gutesholzspielzeug.de finden sich Infos zu den einzelnen Mitgliedsunternehmen.