Branchennews

Familie Faber-Castell gibt sich neue Inhaberstrategie

Die Mitglieder der neunten Generation werden das Unternehmen künftig als aktive Gesellschafter kontrollieren

Die neunte Generation der Familie Faber-Castell wird das Unternehmen im Rahmen ihrer neuen Inhaberstrategie als aktiver Gesellschafterkreis kontrollieren. Dafür geht Charles Graf von Faber-Castell in den Aufsichtsrat der Faber-Castell AG, Katharina Gräfin von Faber-Castell in den Verwaltungsrat der A.W. Faber-Castell Unternehmensverwaltung GmbH. Die vier Geschwister – Charles Graf von Faber-Castell, Katharina Gräfin von Faber-Castell, Victoria Gräfin von Faber-Castell und Sarah Gräfin von Faber-Castell – hatten als Hauptgesellschafterinnen und -gesellschafter im vergangenen Jahr die Erarbeitung einer Inhaberstrategie initiiert, um die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft von Faber-Castell zu stellen.
 
„Wir freuen uns sehr auf die Aufgabe, die Zukunft von Faber-Castell gemeinsam und aktiv als Gesellschafterinnen und Gesellschafter mitzugestalten. Wir haben gemeinsam eine moderne, familienkontrollierte Governance-Struktur erarbeitet. So werden wir nicht nur den Herausforderungen unserer Zeit, sondern auch unserer Verantwortung für ein traditionsreiches Unternehmen, eine einzigartige Marke und unsere 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der ganzen Welt gerecht“, sagten Charles, Katharina, Victoria und Sarah von Faber-Castell in einem gemeinsamen Statement.

„Als neunte Generation spüren wir seit unserer Kindheit, wie viel positive Kraft die Marke Faber-Castell und unsere Produkte auf der ganzen Welt haben. Nun wollen wir im vertrauensvollen Miteinander und offenen Dialog zwischen Gesellschafterkreis, Aufsichtsgremien, Vorstand und der gesamten Belegschaft aktiv daran mitwirken, dass Faber-Castell nicht nur eines der ältesten Familienunternehmen ist, sondern auch eines der jüngsten und innovativsten. Faber-Castell soll auch noch in 260 Jahren kreative Fähigkeiten freisetzen und Menschen auf der ganzen Welt inspirieren.“

Die neunte Generation der Familie Faber-Castell wird die Entwicklung des Unternehmens in einem familienkontrollierten Modell als aktiver Gesellschafterkreis mitgestalten. Zu diesem Zweck haben sie Leitlinien erarbeitet, die dem Vorstand einen verlässlichen Rahmen bieten, um einen nachhaltigen und profitablen Wachstumskurs für Faber-Castell zu entwickeln. Dabei soll Faber-Castell seinem Markenkern als Premium-Marke treu bleiben. Zudem soll die soziale und ökologische Verantwortung weiterhin im Mittelpunkt aller Entscheidungen stehen. Charles Graf von Faber-Castell und Katharina Gräfin von Faber-Castell werden die Positionen der Gesellschafterinnen und Gesellschafter in den entsprechenden Aufsichtsgremien vertreten. Beide treten in den Gremien jeweils an die Stelle von Detlef Spigiel, der beide Gremien verlässt. Mary Gräfin von Faber-Castell bleibt ebenfalls Mitglied im Aufsichtsrat der Faber-Castell AG.

Gerhard Berssenbrügge, Aufsichtsratsvorsitzender der Faber-Castell AG: „Wir begrüßen Graf von Faber-Castell sehr herzlich als neuen Kollegen im Aufsichtsrat. Bei Herrn Spigiel möchten wir uns für die langjährige vertrauensvolle und kollegiale Zusammenarbeit innerhalb des Aufsichts- und Verwaltungsrats bedanken. Er bleibt dem Unternehmen als Berater des Aufsichtsrates weiterhin eng verbunden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit der Familie die Weichen für eine erfolgreiche, langfristige Zukunftsausrichtung von Faber-Castell zu stellen.“