Branchennews

Funko übertrifft Gewinnerwartungen und kündigt Veränderungen in der Geschäftsführung an

Der Nettoumsatz von Funko ist im zweiten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 141 % angestiegen. Die Ergebnisse spiegeln eine Mischung aus starker Verbrauchernachfrage gepaart mit dem ersten Quartal des Jahres 2020 wider, in dem das Geschäft von Funko aufgrund seiner Lizenzprodukte und eines sofortigen Stopps von Live-Events aufgrund der COVID-19-Pandemie besonders beeinträchtigt war.

Der Q2-Bericht wurde von der Nachricht begleitet, dass Funko seine Führungsriege ab dem 3. Januar 2022 neu ordnen wird. Andrew Perlmutter wird das Ruder als CEO übernehmen, während der derzeitige CEO Brian Mariotti die neue Position des Chief Creative Officer (CCO) einnehmen und weiterhin im Vorstand des Unternehmens tätig sein wird.

In den USA und Europa übertraf der Umsatz die Ergebnisse für 2019, wobei der Nettoumsatz in den USA um 110 % stieg. Die Umsätze mit Pop! Markenprodukten stiegen um 137 %, wobei 65 % des Nettoumsatzes auf Evergreen-Produkte entfielen. Ein Anstieg von 132 % bei Loungefly führte zu einem Nettoumsatzwachstum von 136 % bei „anderen“ Produkten. Darüber hinaus stiegen die Direktverkäufe an Verbraucher (D2C) um mehr als 190 % und machen nun 11 % des Gesamtumsatzes von Funko aus.

Der Nettoumsatz von Funko ist in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 um 81 % gestiegen.

toybook.com