Branchennews

Held der Steine

Warum der „Held der Steine“ besser durch die Krise kommt als andere Händler

Thomas Panke ist erfolgreicher Youtuber und selbsterklärter „Held der Steine“. In der Krise rät er Fachgeschäften, ihre Präsenz im Netz auszuweiten.

An manchen Tagen steht Thomas Panke in der Tür seines Geschäfts und überlegt sich neue Geschäftsmodelle. „Täglich sehe ich mehrere Wagen von DHL gleichzeitig“, sagt er. „Dazu noch die von Hermes und UPS.“ Zu viele seien das. Da müsse es doch eine effizientere Lösung geben – eine, bei der weniger Fahrzeuge durch die Städte fahren müssten. Panke, 40 Jahre alt, jugendlicher Auftritt und hessischer Singsang in der Stimme, ist mit seinem Geschäft für Lego und andere Baukästen ein fester Bestandteil des Frankfurter Stadtteils Sachsenhausen.

Sein Ladenlokal ist gerade einmal vier Quadratmeter groß. „Da wird es an vielen Tagen richtig eng“, sagt Panke. Einst war hier eine Bäckerei, dann ein Bekleidungsgeschäft. Lokale Waren. Jetzt beherbergen die beiden Schaufensterkästen Rennwagen, Kriegsschiffe und die Welt von Harry Potter – gebastelt aus Plastikbausteinen von Lego oder der Konkurrenzmarke Cobi. Die Marke ist Panke egal, ihm geht es um die Qualität der Klemmbausteine, wie er sagt.

handelsblatt.com