Branchennews

Marokko verstärkt die Importregelung für bestimmte Produktkategorien

TÜV Rheinland führt Konformitätsbewertung durch

Das marokkanische Ministerium für Industrie, Handel, Investitionen und digitale Wirtschaft hat die Anforderungen des verpflichtenden Zulassungsprogramms verschärft. Seit dem 17. März 2021 sind neue Normen im Rahmen dieses Programms verpflichtend anwendbar. Zusätzlich zu den Erweiterungen der bisherigen Normen wurden damit weitere Waren in die Liste der regulierten Produkte aufgenommen. Dazu zählen auch Spielwaren.

„Da Marokko ein wichtiger und attraktiver Zielmarkt ist, sind die Neuerungen von großer Bedeutung. Sie stellen sicher, dass qualitätsgeprüfte und sichere Waren nach Marokko importiert werden”, erläutert Fares Naouri, Senior Vice President, Government Inspections and International Trade bei TÜV Rheinland. Die Rolle von TÜV Rheinland als autorisierte Inspektionsgesellschaft für das marokkanische Programm zur Konformitätsbewertung bestehe darin, zu überprüfen, dass die zu importierenden Waren den definierten nationalen Normen entsprechen.

Konformitätszertifikat als Basis für Einfuhr von Produkten

TÜV Rheinland als autorisierte Inspektionsgesellschaft für das Programm kann nach eigenen Angaben Vorab-Inspektionen durchführen sowie die erforderlichen Konformitätszertifikate für die Exportprodukte ausstellen. „Mit dem Zertifikat belegen Hersteller und Händler, dass sie die marokkanischen Vorgaben einhalten, stellen eine reibungslose Zollabfertigung sicher - und sparen so Zeit und Kosten,“ heißt es.