Branchennews

Materialknappheit und logistische Herausforderungen bei PLAYMOBIL und LECHUZA

Für die Horst Brandstätter Group sind nach eigenen Angaben diverse Rohstoffe für die Herstellung von Kunststoffen seit Monaten weltweit schwer verfügbar. Als Produzent von PLAYMOBIL und LECHUZA sei die Unternehmensgruppe von der angespannten Versorgungslage auf den globalen Märkten unmittelbar betroffen.

Im weiteren Jahresverlauf muss nach Einschätzung von Marktexperten mit eingeschränkten Lieferfähigkeiten gerechnet werden – und das, obwohl die Unternehmensgruppe überwiegend in Europa produziert. Darüber hinaus tragen gestiegene Frachtkosten und Rohstoffpreise zu einer angespannten Kostensituation bei. Neben Kunststoffen sind auch die Bereiche Verpackungsmaterial und Elektronikkomponenten massiv von den Einschränkungen betroffen. Die Folge sind lange Vorlaufzeiten, hohe Preise, Kapazitätsengpässe bei Speditionen, aber auch Logistikprobleme bei der internationalen Verschiffung – etwa durch knappe Container-Volumina und eingeschränkte Verfügbarkeiten von Schiffen.

Die Unternehmensgruppe arbeite mit allen Kräften daran, die Folgen dieser Situation in einem akzeptablen Rahmen zu halten.