Branchennews

Mattel meldet Umsatzzuwachs 2020

Mattel meldet ein erfolgreiches viertes Quartal, in dem der Nettoumsatz um 10 % gegenüber dem Vorjahr wuchs auf 1,625 Mrd. $. Für das Gesamtjahr 2020 bedeutet das eine Umsatzsteigerung um 2% auf 4,58 Mrd $.

„Dies war ein hervorragendes Quartal für das Unternehmen mit unserer besten Leistung seit Jahren“, sagt Mattel Chairman und CEO Ynon Kreiz. „Inmitten einer Pandemie und sehr herausfordernden Marktbedingungen übertrafen unsere Ergebnisse die Erwartungen, mit einem weiteren großen Aufschwung bei den Umsatzerlösen und einer signifikanten Steigerung der Profitabilität, weil wir globale Marktanteile gewonnen und Mattel weiter in ein IP-getriebenes, leistungsstarkes Spielzeugunternehmen verwandelt haben. Das vierte Quartal und das Gesamtjahr haben die Widerstandsfähigkeit der Spielwarenbranche und die Priorität, die Eltern auf Qualitätsspielzeug, vertrauenswürdige Marken und zielgerichtetes Spielen legen, gezeigt."

Im vierten Quartal verzeichnete Mattel einen Anstieg des nordamerikanischen Gesamtumsatzes um 13%, angetrieben durch ein Wachstum der Bruttoumsatzerlöse bei Puppen (plus 13%), einschließlich Barbie (plus 18%); ein Wachstum im Segment Babys, Kleinkinder und Vorschulkinder (plus 7%), einschließlich Fisher-Price (plus 11%) und Thomas & Friends; ein Wachstum bei Fahrzeugen (plus 12%), einschließlich Hot Wheels (plus 14%) und Matchbox; und ein Wachstum in den kombinierten Kategorien Action-Figuren, Baukästen, Spiele und Sonstiges (plus 9%), einschließlich Star Wars: The Mandalorian - The Child, UNO und MEGA Brands. Das lange Zeit hinterherhinkende American Girl-Segment wuchs um 9% bei den Bruttoumsätzen und um 12% bei den Nettoumsätzen.

Die Kategorie der Action-Figuren an sich ging im Vergleich zum Vorjahr zurück.

„Der Rückgang wurde teilweise durch die Masters of the Universe-Sammlerspielzeuglinie ausgeglichen, was ein gutes Zeichen für die Wiedereinführung des Franchise in diesem Jahr ist“, so Kreiz. „Wir sehen auch weiterhin positive Ergebnisse mit einigen unserer wichtigsten Evergreen-Lizenzen, insbesondere Minecraft, Jurassic World und Minions.“

Der Gesamtjahresumsatz in Nordamerika wuchs insgesamt um 7 %, während der Umsatz in den internationalen Märkten um 4 % zurückging, was hauptsächlich auf COVID-19-bedingte Schließungen zurückzuführen ist. In EMEA wuchs der Umsatz im Jahresvegleich währungsbereinigt um 12%.

Mattel enthüllte Pläne, ein neues „Optimizing for Growth“-Programm zu implementieren, das darauf abzielt, den Betrieb zu optimieren und die Produktivität zu steigern, um das Wachstum zu beschleunigen und gleichzeitig die Kostenbasis weiter zu reduzieren. Das neue Programm integriert das bisherige „Capital Light“-Programm, das mit mehreren neuen Produktivitätsmöglichkeiten fortgeführt wird. Mattel erwartet bis 2023 zusätzliche Kosteneinsparungen in Höhe von 250 Millionen US-Dollar.

toybook.de

mattel.com