Branchennews

ROCO & FLEISCHMANN auch 2020 im Aufwind

Das österreichische Traditionsunternehmen - die Modelleisenbahn GmbH - mit den Marken ROCO und FLEISCHMANN verzeichnet 2020 zum 60-jährigen Jubiläum der Marke ROCO nach eigenen Angaben ein „Erfolgsjahr“. Mit einer Umsatzsteigerung von über 4,5 Mio. Euro gegenüber 2019 habe der Modellbahnhersteller einen weiteren Meilenstein als Weltmarktführer im Gleichstrombereich erreicht. Zahlen zum Gesamtumsatz wurden nicht mitgeteilt.

Die geplanten Feierlichkeiten rund um das 60-jährige Firmenjubiläum der Marke ROCO mussten im vergangenen Jahr aufgrund der aktuellen COVID-Situation abgesagt werden. Trotzdem herrsche in der Unternehmensgruppe Feierstimmung. Geschäftsführer Tassilo Gruber zur aktuellen Situation: „Wir alle freuen uns über die positive Entwicklung der Jahre 2019 und 2020. Der Umsatzzuwachs ist mehr als erfreulich und noch viel mehr freut uns die positive Ergebnisentwicklung. Die Produktionswerke laufen nach wie vor auf Hochtouren. Das gesamte Team arbeitet mit vollem Einsatz an hochwertigen Produkten, die unseren Kunden großen Spielspaß und die neuesten technischen Features nach Hause bringen. Das gebührende Feiern unserer Marke ROCO werden wir jedoch bestimmt zum passenden Zeitpunkt nachholen.“

Aufgrund intensiver Schutzmaßnahmen und der besonderen Sorgfalt der Mitarbeiter an allen Standorten, sei die Produktionen trotz Corona das ganze Jahr reibungslos weiter gelaufen. Es habe keine Unterbrechungen von Lieferketten und kaum COVID-Fälle unter den 900 Mitarbeitern in Österreich, Deutschland, der Slowakei, Rumänien oder Vietnam gegeben.

Viele Kunden - egal, ob Sammler oder Spieler - konnten sich in dieser Zeit wieder verstärkt ihrem Hobby widmen. Auch Neukunden und Wiedereinsteiger, welche die Miniaturisierung und Digitalisierung der Modelleisenbahnen (wieder) entdeckten, belebten den Markt positiv. Der Trend hin zur Modellbahn (analog wie digital), der seit einigen Jahren verstärkt bemerkbarer sei, halte weiterhin an.