Branchennews

Teure Rohstoffe – Geht in der Spielwarenbranche die Inflationspost ab?

Virtual Coffee Break des DVSI im Mai: Makroökonom Klaus Wohlrabe vom ifo Institut München liefert Antworten

Lieferketten sind nach wie vor gestört, siehe Mikrochips; Frachtraten steigen ins Exorbitante; Energiepreise kennen nur einen Weg: nach oben. Es sind nicht nur Chips, Container oder Energiepreise, die aufs Portemonnaie und Gemüt schlagen. Oder IT- oder Autokonzerne, die den Mangel an Halbfabrikaten zu spüren bekommen. Auf dem Weltmarkt verteuern sich nahezu alle Rohstoffe in einem seit langem nicht mehr bekannten Tempo. Kommt jetzt die Inflation?  

Die Preise für Plastikgranulat bilden keine Ausnahme in dieser Preisrallye, ein „Rohstoff“, der in der Spielwarenbranche weit verbreitet ist. Wirtschaftswissenschaftler sprechen seit ein paar Monaten bereits von einem Comeback der Inflation. Stimmt das aber? Wie hart erwischt es dann die Spielwarenbranche? Geht auch hier die Preis-Post ab? Verlieren die Verbraucher an Kaufkraft, weil die Preise steigen, aber die Löhne verharren? Wie kann die Branche dagegen steuern oder darf sie, solange wir im Corona-Exil ausharren, verlangen, was sie will, weil die Nachfrage ungebremst ist?

Einen Blick in die Zukunft wagt der Makroökonom Dr. Klaus Wohlrabe, ifo Zentrum für Makroökonomik und Befragungen bei der nächsten Virtual Coffee Break des Deutschen Verbandes der Spielwarenindustrie (DVSI) am

12.5.2021 von 9.30 bis 10.15 Uhr über

    • Situation und Trends bei Rohstoffen/Vorprodukten
    • Entwicklung einzelner Branchen
    • Impact von Corona auf Preise
    • Preiserwartungen in der Industrie und im Einzelhandel
    • Aktuelle Konjunkturprognose

Moderation: Ulrich Brobeil, Geschäftsführer DVSI

Die Teilnahme ist kostenlos.

Das ifo Institut, international bekannt für seinen „ifo Geschäftsklima-Index“, Deutschlands führender konjunktureller Frühindikator, zählt zu den renommiertesten Wirtschaftsforschungsinstituten Deutschlands.

Dr. Klaus Wohlrabe ist Leiter der ifo Konjunkturumfragen und damit verantwortlich für den ifo Geschäftsklimaindex sowie stellvertretender Leiter des Zentrums für Makroökonomik und Befragungen.

Interessentgen senden eine E-Mail mit ihrem Kontakt an info@dvsi.de , Betreff „DVSI Coffee Break / Preise“.

Sie erhalten ca. 24 Stunden vorher die Einwahldaten/den Link für ZOOM und technische Informationen.