Spielelabor

Holzspielzeug, Spielzeug aus Naturmaterialien: Das ist 2022 angesagt

Header Holzspielzeug, Spielzeug aus Naturmaterialien

Starke Marken schaffen Mehrwert, sei es in den Köpfen der Verbraucher, bei der Preisgestaltung oder bei potenziellen Mitarbeitern. Die Relevanz von Marken als Vertrauens- und Identifikationsanker dürfte mit dem Siegeszug des Online-Shoppings sogar noch gewachsen sein. Das bestätigte auch der Consumer Trends Report 2022 von Capgemini. 41% der Verbraucher weltweit hätten in den vergangenen sechs Monaten Produkte direkt bei Markenherstellern bestellt, so die im Januar publizierte Studie. Damit wurden sowohl traditionelle Einzelhändler als auch Online-Marktplätze umgangen. 

Auch Marktforscher Axel Dammler sieht das so. In seinem Vortrag „Nachhaltigkeit und Spielzeug: Wie die Branche auf den Megatrend reagiert“ im Rahmen des Toy Business Forums der Spielwarenmesse Digital, betonte Dammler, dass sich das Einkaufsverhalten dramatisch verändern würde. Nachhaltigkeit allein ist kein Kaufgrund, aber inzwischen hochrelevant für den Massenmarkt. Zudem will der Konsument nicht nur alles gleichzeitig, sowohl online als offline, er orientiert sich zunehmend an Markenshops. Für Unternehmen bietet das die Chance, die Kontakte zu den Kunden zu intensivieren und das Angebot an die Wünsche der Konsumenten anzupassen.

Das Knopf im Ohr Spielset von Selecta und Steiff
Das Knopf im Ohr Spielset von Selecta und Steiff

Konsumenten wollen gute Stories 

Auf die Kraft der Marke und des Storytellings als Brücke zwischen Marke und Kunden setzen auch Spielwarenhersteller. Dabei arbeiten sie u.a. mit Lizenzmarken zusammen oder nutzen das Mittel von Co-Branding, um durch einen Imagetransfer neue Kunden und Zielgruppen zu gewinnen. So folgt z.B. Selecta, seit 2017 eine Marke von Schmidt Spiele, dieser Philosophie. Erst mit belly button und seit 2021 mit der Traditionsmarke Steiff, um das „Beste aus zwei Welten“ zusammenzuführen. Spektakuläre Entwürfe stehen dabei nicht im Fokus, sondern eher Exklusivität und eine kohärente Story. Eine neue Sortierbox im Steiff Design revolutioniert nicht das Spielzeugdesign, verspricht aber „Entscheidungsvereinfachung“ durch zwei Premium-Marken. (Selecta® / Schmidt Spiele

Greifling aus der Eichhorn Baby Hipp Collection
Greifling aus der Eichhorn Baby Hipp Collection 

Es muss aber keineswegs ein brancheninternes Co-Branding sein, um dem Verkauf Impulse zu verleihen. Eichhorn, die Marke für Holzspielwaren der Simba Dickie Group, liefert ein anderes Beispiel, um eine Win-Win-Situation zu schaffen. Mit dem Babynahrungsmittelhersteller Hipp, einem Vorreiter bei der Verwendung ökologischer Rohstoffe, präsentiert Eichhorn die „Eichhorn Baby Hipp Collection“. Sie enthält klassisches Babyspielzeug wie Greifling, Rassel, Bausteine und Spielbogen. Auch hier keine Revolution, aber das Versprechen von Nachhaltigkeit und Top-Qualität, also einer eingängigen Story. Die Spielsachen, bei denen trendige Pastelltöne die Akzente setzen, werden aus hochwertigem Buchenholz gefertigt. (Eichhorn / SIMBA-DICKIE-Vertriebs-GmbH

Das Baby Set von Gollnest & Kiesel
Das Baby Set von Gollnest & Kiesel

Konzentration auf den Kern

Ein weiteres Beispiel für Markenaufbau- und pflege liefert Gollnest & Kiesel, kurz goki. Seit ein paar Jahren arbeitet Norddeutschlands größter Spielwarenhersteller an einer Markenprofilierung. Einige Submarken wurden dabei bereits integriert. Mit goki-baby führt goki nun ein Baby- und Kleinkindsortiment ein, das große Schnittmengen mit der etablierten, hauseigenen Marke Heimess aufweist. Das Kalkül ist offensichtlich: Das Sortiment der Kernmarke wird breiter und gleichzeitig jünger, was auf die Marke abstrahlen soll. Ein Trend, der seit gut 2 Jahrzehnten in der Spielwarenbranche mit „My very first-Produkten“ zu beobachten ist. Das Sortiment besteht aus knapp 40 Artikel, ist hochwertig und dabei haptisch wie optisch auf der Höhe der Zeit. (Gollnest & Kiesel

Der Lauflernwagen Drachenbox von HABA
Der Lauflernwagen Drachenbox von HABA

Seit 2019 arbeitet die Haba Group an einer Re-Positionierung und Modernisierung der Marke. Die Bad Rodacher spendierten dem Logo ein visuelles Update und das Verpackungsdesign erhielt einen Relaunch. Zusätzlich wurde das Sortiment gestrafft, um so mehr Klarheit zum Markenkern zu schaffen. Entsprechend richtet sich die Produkt- und Neuheiten-Entwicklung daran aus. Unberührt von der Umstrukturierung bleibt das Design als auch die Qualität und Sicherheit der Produkte. Der Aspekt Multifunktionalität bzw. die Möglichkeit, das Spielzeug mitwächst, taucht auch bei Haba immer wieder mal auf. Wie z.B. mit dem Lauflernwagen Drachenbox. Wird der Lauflernwagen nicht mehr benötigt, kann er durch wenige Handgriffe in eine praktische Aufbewahrungsbox für andere Spielsachen verwandelt werden. (HABA

Steine aus dem Bau-Set von Toynamics
Steine aus dem Bau-Set von Toynamics 

Zwischen Tradition und High Tech

Markenführung ist das eine, Produkte das andere. Hier wagt sich die Branche gerne auch mal auf neues Terrain vor, etwa durch die Verwendung von „Holzersatzstoffen“. Hape brachte bereits Mitte der Nuller Jahre Spielzeug aus Gras auf den Markt, sprich aus Bambus. cuboro setzte z.B. auf Lignin. Jetzt ist Hape ein Joint Venture mit dem portugiesischen Hersteller für Korkprodukte, Amorim, eingegangen. Kork gilt als besonders langlebig und umweltfreundlich. Für seine Gewinnung müssen keine Bäume gefällt werden. Zugleich lässt er sich in unterschiedliche Formen bringen. Unter den Markennamen Korko führt die deutsche Hape-Tochter, Toynamics, Bau-Sets, Sortier- und Stapelspiele, ein Bowling-Set und Balancierboard sowie eine Balanciermatte ein. (Toynamics

Steine und Figuren aus Cody Block von QUBS
Steine und Figuren aus Cody Block von QUBS 

Das Thema Digitalisierung greift die Schweizer Qubs AG mit Cody Block auf, das auf den ersten Blick wie ein klassisches Bauset daherkommt. Coby Block ist ein von Montessori inspiriertes Holzspielzeug für Kinder ab 3 Jahren mit jeder Menge Technologie. Es soll Kinder an das rechnerische Denken heranführen und die Grundlagen des computergestützten Denkens durch greifbare Programmierung legen. Die Spieler legen einen Weg fest, der Cody zu seinem Haus zurückführt, indem sie die Bausteine in der richtigen Reihenfolge platzieren. Jeder Baustein gibt einen eindeutigen Richtungsbefehl. Durch die patentierte RFID-Technologie erkennt das Fahrzeug die Anweisungen und ändert die Richtung, wenn es sich einem Block nähert. Cody Block wird mit einem Buch, das zahlreiche Übungen enthält, ausgeliefert. (QUBS

Gebirgs-Frachten Set Deluxe von BRIO
Gebirgs-Frachten Set Deluxe von BRIO

Seit den 1960er Jahren dreht die Brio Eisenbahn in den Kinderzimmern dieser Welt ihre Runden. Das Systemspielzeug wurde stets um neue Komponenten ausgebaut. Mal ging es in die Höhe, mal aufs Wasser, dann wieder auf die Straße mit speziellen Sets. Vor allem durch die Materialkombination aus Holz und Kunststoff gelang es, neue Spielfunktionen hinzuzugewinnen. Das Versprechen hinter all diesen Bemühungen: Brio steht für „Never stop playing!“. Heute bietet die Brio Mobilitätswelt nahezu grenzlose Möglichkeiten, um Szenarien aus der realen Welt nachzuspielen. Mit dem Gebirgs-Frachten Set Deluxe präsentieren die Schweden jetzt Eisenbahn-Action auf fünf Ebenen, das in erster Linie das Weihnachtsgeschäft ankurbeln soll! (BRIO

Dezente Töne im Kommen

Plantoys darf zu den Pionieren in Sachen Nachhaltigkeit gezählt werden. Das thailändische Unternehmen wurde mehrfach für seinen „Sustainable Way“ und die Qualität seiner Produkte ausgezeichnet. Es arbeitet seit je her daran, Spielzeug herzustellen, das die Entwicklung von Kindern im Alter bis fünf Jahren fördert und gleichzeitig im Einklang mit der Natur steht. 2022 führt Plantoys das Spielset „Hauptbahnhof“ für Kinder ab 3 Jahren ein, das sich mit dem Spielset Urban City erweitern lässt. Die grauen Elemente aus unbehandeltem Naturkautschuk sind flexibel, witterungsbeständig und trittfest. Auch das Neuheiten-Programm von Plantoys, im Vertrieb von Scandictoys, setzt primär auf pastellige Töne in Kombination mit einem natürlichen Look, der die Struktur des Materials zu erkennen gibt. (T&K ScandicToys

farbenfroher Holzstaubsauger von Kid’s Concept
farbenfroher Holzstaubsauger von Kid’s Concept

Dezente Farbgebung und ein zurückhaltendes Design spielen seit eh und je bei skandinavischen Spielzeugproduzenten eine wichtige Rolle. Qualität, Sicherheit, Verantwortung und ein Bekenntnis zu einer möglichst umweltfreundlichen Herstellung und den Stärken schwedischen Designs. Das kennzeichnet das Sortiment von Kid‘s Concept aus Stockholm. Eigenständig und mutig zeigt sich das Unternehmen auch bei der Wahl der Produkte. Ende letzten Jahres führte Kid‘s Concept Mikroben in Großformat ein. Die MicroNEOs-Reihe soll Eltern und Kinder dafür sensibilisieren, dass Kleinstlebewesen allgegenwärtig sind. Und weil in der Pandemie „My home ist my castle“ besonders wichtig ist, bietet Kid’s Concept jetzt einen stylischen, pastellblauen Holzstaubsauger an. Mit diesem können Kinder spielerisch bei der Hausarbeit helfen. Durch Magnete können sogar sechs Schmutzflecken aufgesaugt werden. (Kid’s Concept

Info

Produktgruppe Holzspielwaren, Spielzeug aus Naturmaterial

Sie brennen auf mehr Neuigkeiten rund um Holzspielzeug. Bis Ende August finden Sie auf der Spielwarenmesse Digital weitere Informationen zu den teilnehmenden Herstellern der Produktgruppe Holzspielwaren, Spielzeug aus Naturmaterial. 

Zur Spielwarenmesse Digital

Schon unseren Newsletter abonniert?

Expertenwissen, die neuesten Trends und aktuelle Entwicklungen der Branche. Bleiben Sie mit dem monatlichen Besuchernewsletter der Spielwarenmessetop informiert